✅ bis zu 4.000 € p. P von der Pflegekasse
✅ weitere Finanzierungshilfen
✅ unverbindlicher Kostenvoranschlag
Treppenlift Pflegekasse - Ihr Partner für Finanzierungen für Treppenlifte
Kostenvoranschlag für Antrag
Informationen

Treppenlift im Mietshaus
Brandschutz, Einbau-Voraussetzungen, Kosten

weiterlesen

Treppenlift-Einbau im Mehrfamilienhaus

Als prophylaktische Maßnahme zur Steigerung des Immobilienwerts oder auf Wunsch einer Mietpartei: Es gibt viele Gründe für den Treppenlift-Einbau im Mehrfamilienhaus - und mindestens genauso viele Voraussetzungen. Lernen Sie diese sowie sämtliche Möglichkeiten kennen und fordern Sie bis zu drei Angebote lokaler Partnerfirmen an - inklusive Machbarkeitscheck, Brandschutzprüfung und Montage

Kostenvoranschlag anfordern

Ein Kostenvoranschlag ist in der Regel Voraussetzung, um einen Treppenlift-Zuschuss (z. B. bis zu 4.000 Euro pro Person von der Pflegekasse) zu erhalten. Fordern Sie gleich ein unverbindliches Homelift-Angebot lokaler Fachhändler in Ihrer Region an.

Mehrfamilienhaus - Heike Bielenstedt - Fachberaterin

Heike Bielenstedt
Fachberaterin Barrierefreiheit

0800 589 48 76
info@treppenlift-pflegekasse.de

Informationen

Die Voraussetzung im Mietshaus

Anders als im Privathaus gelten in gemeinschaftlich genutzten Immobilien die Landesbauordnungen als Richtlinie. Diese beziehen sich auf die DIN  DIN 18065 und regeln unter anderem den Brandschutz. 

Damit die Treppe im Brandfall (und bei anderen Notfällen) in ihrer Funktion als Fluchtweg nicht beeinträchtigt wird, werden sogenannte Mindest- und Restlaufbreiten vorausgesetzt. 

Übrigens: Mieter haben bei medizinischer Notwendigkeit einen gesetzlichen Anspruch auf den barrierefreien Zugang zum eigenen Wohnraum.

  • Mieter haben bei medizinischer Notwendigkeit Recht auf Treppenlift
  • Eigentümergemeinschaft muss prophylaktischem Lift-Einbau zustimmen
  • Bausubstanzschonende Befestigung empfohlen
  • Lifte für alle Treppenformen erhältlich
  • Alternative oder Ergänzung zu Personenaufzug
Immobilie Mindestlaufbreite der notwendigen Treppe  Mindestlaufbreite der zusätzlichen Treppe Restlaufbreite der Haupttreppe
Mehrfamilienhaus mit ein bis zwei Wohneinheiten 80 cm 50 cm 60 cm
Miethaus mit mehr als zwei Wohneinheiten oder mehr als 400 m² Wohnfläche 80 cm 50 cm 60 cm

Die Mindestlaufbreite

Die Mindestlaufbreite (nutzbare Treppenbreite) ist der Platz, der trotz Lift, Schienensystem und anderen Bauelementen (z. B. Handlauf) zur Verfügung steht, wenn sich der Treppenlift in seiner Ruheposition / Parkposition befindet. Dies kann beispielsweise eine kleine Kurve am Ende bzw. Anfang der Treppe sein.

Die Restlaufbreite

Unter der Restlaufbreite wird die Treppenbreite verstanden, die genutzt werden kann, während der Lift ohne Passagier und hochgeklappt die Treppe auf und ab fährt. Können die 60 cm nicht eingehalten werden, so ist zwingend eine Parkposition / Wartestelle auf jeder Etage des Mietshauses einzurichten.

Weitere Voraussetzungen in Mehrfamilienhäusern

Mindest- und Restlaufbreite sind nur zwei von zahlreichen Voraussetzungen, die durch die Landesbauordnungen (kurz: LBO) und die Technische Baubestimmung DIN 18065 geregelt werden.

1
Die Verkehrssicherheit der Treppe darf durch den Treppenlift nicht beeinträchtigt werden.
2
Trotz Lift muss der Handlauf der Treppe ohne Einschränkungen nutzbar sein.
3
Der Lift muss zu jeder Zeit manuell / händisch verschoben werden können.
4
Bei Nichtbenutzung muss sich der Treppenlift in einer platzsparenden Parkposition befinden.
5
Soweit technisch möglich, muss der Treppenlift aus nicht-brennbaren Materialien bestehen.

Kosten im Mietshaus:

Wie teuer wird es und wer bezahlt?

In der Regel verfügen Mietshäuser über mehrere Etagen. Das bedeutet: Die Treppenlift-Schienen müssen maßgefertigt werden, da Kurven einzuplanen sind. Noch aufwendiger wird es, wenn die Treppe selbst kurvig ist. Dies ist beispielsweise bei Wendeltreppen der Fall. Auch die Art der Befestigung kann sich auf den Preis auswirken. Grundlegend unterscheidet man zwischen Innenläufern und Außenläufern. Die Montage ist sowohl auf den Stufen, am Geländer als auch an der Fassade möglich.

Sollte die Mietpartei Anrecht auf den barrierefreien Zugang zum eigenen Wohnraum haben (medizinische Notwendigkeit als Voraussetzung), so sind die Lift- und Einbaukosten komplett von dieser Mietpartei zu tragen. Auch der Ausbau am Ende der Mietlaufzeit geht zu Lasten der einzelnen Mietpartei, sofern keine individuelle Absprache zwischen Mieter und Eigentümer besteht.
Ebenso wie ein klassischer Personenaufzug, kann ein Treppenlift den Immobilienwert erhöhen und neue Mieter-Zielgruppen erschließen. Bei einem prophylaktischen Einbau zahlt demnach der Eigentümer. Sollte es mehrere Eigentümer geben, muss die gesamte Eigentümergemeinschaft der baulichen Veränderung zustimmen.
  • Verschiedene Gerichtsurteile wie das vom OLG München im Jahr 2005 (Az.: 32 WX 051/05) bestätigen: 
    Das Recht der Mietpartei auf den barrierefreien Zugang zur Wohnung hat Vorrang vor dem Interesse der / des Eigentümer(s), das Erscheinungsbild des Treppenhauses zu erhalten.

Zuschüsse für Mieter und Vermieter

Unsere lokalen Partnerfirmen in ganz Deutschland unterstützen Sie beim Projekt “Treppenlift im Mietshaus”. Angefangen bei der Machbarkeitsprüfung inklusive Brandschutz-Check bis hin zum Verkauf, der Montage und regelmäßigen Wartung: Sie haben einen Ansprechpartner für alles. Tipp: Neben fabrikneuen Modellen verschiedener Hersteller (z. B. TKE, Lifta und Hiro) haben unsere Fachfirmen auch aufwendig gewartete gebrauchte Lifte im Angebot. 

✓ neue Lifte ✓  gebrauchte Treppenlifte ✓ Treppenlifte zur Miete ✓ Lifte für gerade und Kurventreppen ✓ Maßanfertigung der Führungsschienen ✓ Gewährleistung, Wartung und Garantie ✓ Zuschussberatung ✓ Brandschutzprüfung

Bis zu 3 Angebote lokaler Treppenlift-Firmen anfordern

Treppenlift-Einbau im Mietshaus nicht möglich:

Die Alternativen und Ergänzungen

Sollte der Einbau tatsächlich nicht machbar (oder notwendig) sein, können Sie auf Alternativen zurückgreifen. Bei sehr geringen Höhenunterschieden eignet sich ein Hublift. Dieser wird parallel zur Treppe montiert. Teilweise reicht auch eine einfache Rollstuhlrampe aus. Um Platz beim Schienensystem zu sparen, könnte der Hängelift (deckenhängende Montage) als Lösung dienen. Für mehrere Etagen eignet sich naturgemäß ein klassischer Personenaufzug. Hier gibt es Varianten für außen (Außenlift / Außenaufzug) und innen (Innenlift). Eventuell macht es sogar Sinn, die Treppe auszubauen, um Platz für einen Senkrechtlift zu schaffen.

  • Tipp: Langfristig und damit an RollstuhlfahrerInnen denken!
  • Wenn Sie einen Treppenlift im Mietshaus planen, versuchen Sie, verschiedene Anforderungen abzudecken, um nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachbessern zu müssen. Qualitätslifte haben bei guter Wartung eine Lebensdauer von bis zu 15 Jahren.
Pflegekassenzuschuss der AOKPflegekassenzuschuss der BarmerPflegekassenzuschuss der DAK GesundheitPflegekassenzuschuss der TK - Die TechnikerPflegekassenzuschuss der IKKPflegekassenzuschuss der KnappschaftPflegekassenzuschuss der hkk Handelskrankenkasse

Kostenlosen Rückruf anfordern






    Datenschutz gelesen und akzeptiert.

    Treppenlifte von LiftaTreppenlifte von SanimedThyssen Krupp ElevateTreppenlifte von GaraventaAccorn TreppenlifteAP Plus TreppenlifteLifton Treppenlifte

    Kostenvoranschlag:

    Voraussetzung für Zuschuss / Förderung

    In der Regel ist ein Kostenvoranschlag für einen Treppenlift Voraussetzung, um eine Förderung (beispielsweise durch die Pflegeversicherung) zu erhalten. Die Pflegekasse beteiligt sich bereits ab Pflegegrad 1 mit bis zu 4.000 Euro pro Person an einer barrierefreien Wohnraumanpassung. Pro Haushalt können sogar bis zu 16.000 Euro bezuschusst werden. Auch ohne bestehende Pflegebedürftigkeit stehen Ihnen verschieden Zuschüsse und Förderungen aus Bundes-, Landes- und Stadtebene zur Verfügung.

    Gerne beraten wir Sie kostenlos

    0800 - 589 48 76
    Mo. - Sa.: 09:00 - 19:00 Uhr
    Teaser 1 Treppenlift - Mehrfamilienhaus
    Teaser 2 Treppenlift - Mehrfamilienhaus
    Teaser 3 Treppenlift - Mehrfamilienhaus
    Teaser 4 Treppenlift - Mehrfamilienhaus
    Teaser 5 Treppenlift - Mehrfamilienhaus

    Alles Wichtige zu Treppenliften

    Welche Treppenlift-Arten gibt es, mit welchen Kosten muss man kalkulieren, sind gebrauchte Treppenlift günstiger als neue Modelle und ist der Einbau des Lifts überhaupt machbar? Wir klären auf: Unten finden Sie Links zu unseren wichtigsten Infoseiten.

    Lifte für jede Treppenform

    Treppenlifte können an fast jeder Treppe, unabhängig von ihrer Form und ihrem Material, verbaut werden. Dies gilt gleichermaßen für Innen- und Außentreppen in privaten, gemeinschaftlich sowie öffentlich genutzten Immobilien.

    Funktion und Komfort

    Moderne Treppenlift haben nichts mehr mit denen von vor der Jahrtausendwende zu tun. Akkubetrieb, frei wählbare Farben / Dekore, Drehsitze, klappbare Schienen, Sitze und Plattformen: Komfort und Funktion gehören bei renommierten Anbietern zum Standard.

    Treppenlift-Beratung in Ihrer Stadt

    Unsere Partnerfirmen in ganz Deutschland prüfen die Treppenlift-Machbarkeit vor Ort, erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot und unterstützen Sie bei der Beantragung von Zuschüssen und Finanzierungshilfen.

    Bis zu 3 Angebote lokaler Fachfirmen  anfordern

    Checkbox-Yes

    Erfolgreich: Wer möchte das Angebot erhalten?

    Kostenloses Infomaterial anfordern
    Ihr persönlicher Treppenlift-Experte

    Direktkontakt zu uns:
    Tel: 0800 - 589 48 76

    In 3 einfachen Schritt zu Ihrem Treppenlift ...

    01

    Kostenvoranschlag

    Lassen Sie sich in einem ersten Schritt von einer Fachfirma beraten. Den Kostenvoranschlag inkl. Montage reichen Sie dann bei Ihrer Pflegekasse ein.

    02

    Antragstellung

    Stellen Sie den Antrag auf einen Zuschuss für eine Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes (§ 40 Abs. 4 SGB XI) formlos bei Ihrer Versicherung.

    03

    Auftragserteilung

    Sobald die Pflegekasse Ihnen den Zuschuss zusichert, können Sie den Händler anweisen, den Auftrag auszuführen - also den Treppenlift bei Ihnen einzubauen.

    Kontakt
    Persönliche Beratung

    Treppenlift-Berater*in: Heike Bielenstedt für Mehrfamilienhaus

    Unsere Service-Zeiten:
    Mo bis Fr: 08:00 - 19:00 Uhr
    Samstag: 08:00 - 18:00 Uhr
    Sonntag: nach Absprache

    Heike Bielenstedt
    Fachberaterin
    Kostenlos anrufen:
    0800 - 589 48 76
    Mo. - Sa.: 09:00 - 19:00 Uhr

    Schreiben Sie uns
























      Ich habe den Datenschutz gelesen und akzeptiert.

      • gratis Beratung + kostenloses Angebot
      • vor Ort in der gesamten Bundesrepublik
      • neue Lifte & gewartete Gebrauchtlifte
      • Schienen / Einbau / Montage vom Prof
      • attraktive Finanzierungsoptionen
      Unsere Partnerfirmen
      OHR Vital Hörgeräte - Partner von Treppenlift-Pflegekasse.deSACHSEN Treppenlift - Partner von Treppenlift-Pflegekasse.deTS-Treppenlifte ist Partner von Treppenlift-Pflegekasse.detreppenlift-gebrauchte.de - Partner von Treppenlift-Pflegekasse.deHeld Heimlift - Partner der Treppenlift-Pflegekasse.de
      Unsere Partnerportale
      Partner von Treppenlift Pflegekasse: infostellepflege.deRollstuhl-Ratgeber.de ist Partner von Treppenlift-PflegekassePartner Regional HörgeräteTreppenlifte-Förderung.deBarrierefrei-Ratgeber.de
      Copyright © 2024 Treppenlift-Pflegekasse.de