✅ bis zu 4.000 € p. P von der Pflegekasse
✅ weitere Finanzierungshilfen
✅ unverbindlicher Kostenvoranschlag
Treppenlift Pflegekasse - Ihr Partner für Finanzierungen für Treppenlifte
Kostenvoranschlag für Antrag

Treppenlift & Pflegekasse

Kostenübernahme der Krankenkasse / Pflegekasse?

Weiterlesen
Unsere Partnerportal
Partnerportal von Treppenlift-Pflegekasse: Rollstuhl-RatgeberPartnerportal von Treppenlift-Pflegekasse: Regional-HörgerätePartnerportal von Treppenlift-Pflegekasse: Treppenlifte FörderungPartnerportal von Treppenlift-Pflegekasse: Barrierefrei Ratgeber

Bis zu 4.000 € Zuschuss der Pflegekasse

Sichern Sie sich bis zu 4.000 Euro Zuschuss von der Pflegeversicherung für Ihren Treppenlift oder andere wohnumfeldverbessernde Maßnahmen. Gerne unterbreiten unseren lokalen Partnerfirmen Ihnen einen Kostenvoranschlag, den Sie mit Ihrem Antrag bei der Pflegekasse einreichen. Auf Wunsch unterstützen Sie unsere ExpertInnen auch bei der Antragstellung.

Kostenvoranschlag anfordern

Ein Kostenvoranschlag ist in der Regel Voraussetzung, um einen Treppenlift-Zuschuss zu erhalten. Fordern Sie gleich bis zu drei Angebote lokaler Fachhändler in Ihrer Region an

0800 - 589 48 76 | info@treppenlift-pflegekasse.de

Heike Bielenstedt - Treppenlift-Pflegekasse Beraterin

Musterschreiben zur Antragstellung

Laden Sie sich unser kostenloses Musterschreiben herunter und beantragen Sie noch heute einen Treppenlift-Zuschuss bei Ihrer Pflegeversicherung.

Pflegekassenzuschuss der AOKPflegekassenzuschuss der BarmerPflegekassenzuschuss der DAK GesundheitPflegekassenzuschuss der TK - Die TechnikerPflegekassenzuschuss der IKKPflegekassenzuschuss der KnappschaftPflegekassenzuschuss der hkk Handelskrankenkasse

Krankenkasse oder Pflegekasse

An wen muss ich mich wenden?

Zwar gehören Kranken- und Pflegekasse in gewisser Weise zusammen - dennoch sind sie getrennt voneinander zu bewerten. Ansprechpartner bei der Treppenlift-Finanzierung ist die Pflegekasse (z. B. AOK, Barmer oder Techniker Krankenkasse).

Der Grund: Treppenlifte sind keine Hilfsmittel gemäß Hilfsmittelverzeichnis und werden weder von der Krankenkasse noch von der Pflegekasse in direkter Weise bezuschusst. Die Beteiligung erfolgt stattdessen indirekt über den "Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen". Dieser ist an einen bestehenden Pflegegrad geknüpft. Somit ist nicht die Krankenkasse, sondern die Pflegeversicherung zuständig.

  • keine direkte Beteiligung am Treppenlift
  • Treppenlift nicht als (Pflege)hilfsmittel klassifiziert
  • Finanzierung über Zuschuss für Wohnraumanpassung
  • Zuschuss erst ab Pflegegrad 1
  • in der Regel einmaliger Zuschuss für alle Umbaumaßnahmen (Treppenlift, barrierefreies Badezimmer etc.)
  • Krankenkasse / Pflegekasse als Ansprechpartner
  • bis zu 4.000 € p. P. (max. 16.000 € / Haushalt)
  • Zuschuss teilweise mit anderen Förderungen kombinierbar
Vorsicht

Die Pflegekasse gewährt den Zuschuss nur einmalig, sofern sich der Pflegebedarf nicht signifikant verändert. Weil der Zuschuss außerdem für sämtliche wohnumfeldverbessernden Maßnahmen - also beispielsweise auch den Umbau des Badezimmers - gedacht ist, sollten Sie in jedem Fall alle zur Verfügung stehenden Finanzierungshilfen ausschöpfen.So können Sie zwar die KfW-Förderung nicht für die gleiche Umbaumaßnahme, sehr wohl aber für eine andere Maßnahme verwenden.

Welche Kosten übernimmt die Pflegekasse?

Ganz wichtig: Es gibt KEINE DIREKTE BETEILIGUNG der (gesetzlichen) Kranken- oder Pflegekasse an den Treppenlift-Kosten. Eine Kostenbeteiligung erfolgt stattdessen über den sogenannten Zuschuss für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen (auch: "Zuschuss für Wohnraumanpassung").

Der Zuschuss für eine Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes (§ 40 Abs. 4 SGB XI)“ beträgt

  • einmalig bis zu 4.000 Euro pro Person.
  • Bei einem veränderten Pflegebedarf kann der Zuschuss gegebenenfalls erneut gewährt werden.
  • Leben mehrere Personen mit Pflegegrad im selben Haushalt, ist eine maximale Förderung der Pflegeversicherung von bis zu 16.000 Euro für den Treppenlift möglich.
Voraussetzungen für die Kostenbeteiligung

In 3 einfachen Schritt zu Ihrem Treppenlift ...

01

Kostenvoranschlag

Lassen Sie sich in einem ersten Schritt von einer Fachfirma beraten. Den Kostenvoranschlag inkl. Montage reichen Sie dann bei Ihrer Pflegekasse ein.

02

Antragstellung

Stellen Sie den Antrag auf einen Zuschuss für eine Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes (§ 40 Abs. 4 SGB XI) formlos bei Ihrer Versicherung.

03

Auftragserteilung

Sobald die Pflegekasse Ihnen den Zuschuss zusichert, können Sie den Händler anweisen, den Auftrag auszuführen - also den Treppenlift bei Ihnen einzubauen.

Kostenübernahme der Krankenkassen

Voraussetzungen für eine Kostenübernahme

Der Antragsteller / die Antragstellerin muss zwingend in einem Pflegegrad (früher: Pflegestufe) eingestuft sein. Ist dies nicht der Fall, stellen Sie in einem ersten Schritt einen Antrag auf Zuteilung eines Pflegegrads bei der zuständigen Pflegekasse. 

Zusätzlich muss der MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) bzw. die Medicproof GmbH (bei privat Versicherten) den Einbau als notwendig erachten.

Wurde bereits Budget für andere wohnumfeldverbessernde Maßnahmen genutzt (z. B. ein barrierefreies Badezimmer), minimiert sich der Betrag, mit dem sich die Versicherung am Treppenlift-Preis beteiligt.

  • vorhandener Pflegegrad
  • noch vorhandenes Budget
  • Einbau wirklich notwendig

Tipp: Verändert sich der Pflegegrad, wird der Zuschuss unter Umständen ein zweites Mal gewährt. Privat Versicherte sollten ihre Versicherung zudem nach einer direkten Kostenbeteiligung fragen.

Rechenbeispiel:
Pflegekassenzuschuss

Sitzlift gebraucht 4.000 Euro
+ Montage inklusive
– Pflegekassenzuschuss 4.000 Euro
= Eigenanteil 0 Euro
Hinweis

Der Zuschuss der Kranken-/Pflegekasse kann auch für die Treppenlift-Miete sowie den Kauf besonders günstiger gebrauchter Treppenlifte genutzt werden.

Bis zu 3 Angebote lokaler Fachfirmen  anfordern

Checkbox-Yes

Erfolgreich: Wer möchte das Angebot erhalten?

Kostenloses Infomaterial anfordern
Ihr persönlicher Treppenlift-Experte

Direktkontakt zu uns:
Tel: 0800 - 589 48 76

Alles Wichtige zu Treppenliften

Welche Treppenlift-Arten gibt es, mit welchen Kosten muss man kalkulieren, sind gebrauchte Treppenlift günstiger als neue Modelle und ist der Einbau des Lifts überhaupt machbar? Wir klären auf: Unten finden Sie Links zu unseren wichtigsten Infoseiten.

Lifte für jede Treppenform

Treppenlifte können an fast jeder Treppe, unabhängig von ihrer Form und ihrem Material, verbaut werden. Dies gilt gleichermaßen für Innen- und Außentreppen in privaten, gemeinschaftlich sowie öffentlich genutzten Immobilien.

Funktion und Komfort

Moderne Treppenlift haben nichts mehr mit denen von vor der Jahrtausendwende zu tun. Akkubetrieb, frei wählbare Farben / Dekore, Drehsitze, klappbare Schienen, Sitze und Plattformen: Komfort und Funktion gehören bei renommierten Anbietern zum Standard.

Treppenlift-Beratung in Ihrer Stadt

Unsere Partnerfirmen in ganz Deutschland prüfen die Treppenlift-Machbarkeit vor Ort, erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot und unterstützen Sie bei der Beantragung von Zuschüssen und Finanzierungshilfen.

FAQ
Antworten auf häufige Fragen

Nich direkt. Ansprechpartner bei wohnumfeldverbessernden Maßnahmen ist die Pflegeversicherung. Diese ist jedoch Teil der Krankenkasse und unter der gleichen Adresse erreichbar.

Der Zuschuss beträgt einmalig maximal 4.000 Euro pro Person. Pro Haushalt werden maximal 16.000 Euro Zuschuss gewährt (entspricht vier Personen).

Es muss zwingend ein Pflegegrad zugeteilt worden sein (mindestens Pflegegrad 1). Dies geschieht auf Basis eines Gutachtens, welches vom MDK (bei gesetzlichen Versicherungen) bzw. der Medicproof GmbH (bei privaten Pflegekassen) durchgeführt wird.

Prinzipiell ja. Verändert sich jedoch der Pflegebedarf, gibt es die Option, erneut einen Zuschuss von der Pflegeversicherung zu erhalten.

Treppenlifte werden häufig als Treppenaufzug bezeichnet. Auch die Bezeichnung Treppenlifter ist üblich. Der offizielle technische Begriff für einen Treppenlift ist "Treppenschrägaufzug".

An sehr engen Treppen sollte der Lift stets über einen klappbaren Sitz und / oder eine ausklappbare Plattform verfügen. Zudem kann durch eine kleine Kurve am Treppenaufgang, in welcher der Treppenlift bei Nichtbenutzung parkt, Platz gespart werden.

Da Kurventreppenlifte stets Sonderanfertigungen sind, gibt es bei der Umsetzung und den Treppenformen kaum Grenzen. Somit können Treppenlifte auch an schmalen, sehr steilen oder sogar Wendeltreppen montiert werden.

Bei neuen Liften vom Händler beträgt die Gewährleistungspflicht mindestens 2 Jahre (24 Monate). Bei gebrauchten Treppenliftern gilt eine eingeschränkte Gewährleistungpflicht von 12 Monaten (1 Jahr).

Die Garantie ist eine darüber hinaus angebotene Leistung des jeweiligen Herstellers. Je nach Hersteller sind zwischen 5 und 10 Jahren Garantie möglich.

Wird der Treppenlift gemietet, ist die Garantie meist über die vereinbarte Mietlaufzeit hinweg abgedeckt.

Normale Sitzlifte besitzen eine Tragfähigkeit von 150 bis 160 kg. Allerdings sind Sonderanfertigung für Übergewichtige möglich, die bis zu 200 kg "tragen" können.

Hublifte (Rollstuhl-Hebebühnen) können sogar Lasten von bis zu 300 kg befördern.

Ein Treppenlift kann bis zu 75° Steigung überwinden. Möglich machen es ein leistungsstarker Antrieb und spezielle Schienensysteme.

Nein, Treppenlifte gelten nicht als Pflegehilfsmittel und werden genau aus diesem Grund auch nicht direkt bezuschusst. Anders sieht es bei den privaten Pflegekassen aus. Diese sind nicht zwingend an das Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes gebunden.

Der Zuschuss zur Wohnraumanpassung kann sowohl für neue als auch für gebrauchte Treppenlifter genutzt werden.

Ob sich die Miete bei einer dauerhaften Einschränkung der Mobilität rechnet, müssen Sie selber entscheiden. Den Pflegekassenzuschuss sowie andere Fördermittel dürfen Sie aber auch für Mietlifte verwenden.

Stellen Sie den Antrag auf Zuschuss zur Verbesserung des häuslichen Wohnumfelds formlos bei Ihrer Pflegekasse. Senden Sie bestenfalls direkt einen Kostenvoranschlag mit und erklären Sie, weshalb ein Treppenlift Ihre Wohnsitation verbessern würde.

Barrierefreiheit ist ein Begriff, der mit zahlreichen Anforderungen besetzt ist. Fakt ist: Ein Treppenlift verringert Barrieren im öffentlichen und privaten Raum. Wichtig ist allerdings, dass der passende Lift eingebaut wird. Rollstuhlfahrer haben andere Anforderungen an einen rollstuhlgerechten Treppenlift als Menschen, die lediglich auf einen Rollator angewiesen sind.

Ein normaler Sitzlift benötigt etwa 70 cm Platz (im ausgeklappten Zustand). Eingeklappt beträgt der Platzbedarf rund 40,5 cm.

Wichtig: Die Mindestlaufbreite der Treppe gemäß DIN 18065 darf trotz Treppenlift nicht dauerhaft unterschritten werden.

In einem Einfamilienhaus liegt diese bei mindestens 80 cm. In Mehrfamilienhäusern müssen 100 cm Mindestlaufbreite eingehalten werden.

Ja, auch in Mehrfamilienhäusern sorgen Treppenlifte für den Abbau von Barrieren. Wichtig ist, dass die Vorgaben hinsichtlich der Mindestlaufbreite an notwendigen oder zusätzlichen Treppen eingehalten werden.

Übrigens: Vermieter dürfen den Treppenlift-Einbau auf Wunsch einer Mietpartei nicht untersagen, wenn dieser absolut notwendig ist, damit die Mieter barrierefreien Zugang zum privaten Wohnraum (Wohneinheit) erhalten. Die Kosten sind in diesem Fall von der Mietpartei zu tragen. Auch für den Ausbau am Ende der Mietlaufzeit müssen die Mieter aufkommen.

Ist der Treppenlift hingegen eine Investition des Eigentümers (erhöht den Immobilienwert), trägt dieser die gesamten Kosten. Die Eigentümergemeinschaft muss der baulichen Veränderung vorab zustimmen.

Die Mietraten liegen zwischen 50 und 150 Euro pro Monat. Hinzu kommt eine Einmalzahlung, mit der Lieferung, Einbau, Wartung, etwaige Reparaturen sowie der Ausbau am Ende der Mietlaufzeit gedeckt werden. Auch die Schienen werden in die Pauschale einberechnet. Weil diese bei sehr langen und / oder kurvigen Treppen maßgefertigt werden müssen, lohnt sich die Miete bei solchen Konstruktionen in den seltensten Fällen.

Je nach Modell beträgt die Treppenlift-Geschwindigkeit zwischen 0,11 und 0,19 Meter pro Sekunde - also umgerechnet 0,4 bis 0,7 km/h. Höhere Geschwindigkeiten würdeb die Sicherheit während der Fahrt deutlich verringern.

Kontakt
Persönliche Beratung

Treppenlift-Berater*in: Heike Bielenstedt für Startseite

Unsere Service-Zeiten:
Mo bis Fr: 08:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Sonntag: nach Absprache

Heike Bielenstedt
Fachberaterin
Kostenlos anrufen:
0800 - 589 48 76
Mo. - Sa.: 09:00 - 19:00 Uhr

Schreiben Sie uns
























    Ich habe den Datenschutz gelesen und akzeptiert.

    • gratis Beratung + kostenloses Angebot
    • vor Ort in der gesamten Bundesrepublik
    • neue Lifte & gewartete Gebrauchtlifte
    • Schienen / Einbau / Montage vom Prof
    • attraktive Finanzierungsoptionen

    Weitere Leistungen der Pflegekassen

    Weiterführende Leistungen der gesetzlichen und privaten Pflegepflichtversicherungen

    Pflegegeld
    Amb. Sachleistungen
    Tages- / Nachtpflege
    Stationäre Pflege
    Kurzzeitpflege
    Verhinderungspflege
    Kombinationsleistungen
    Entlastungsbetrag
    Hilfsmittel
    Hilfsmittel zum Verbrauch
    Pflegekurse
    Wohnraumanpassung
    Hausnotruf
    Wohngruppenzuschuss

    Produkte unserer Partnerfirmen

    Produktlinien nach Einsatzbereich und Funktionalität

    Filtern Sie die Produktlinien bekannter Marken nach Einsatzbereich und Funktionalität. Gerne vermitteln wir Ihnen den passenden regionalen Vertriebspartner in Ihrer Region. Alle unsere Partnerfirmen beraten kostenlos und kümmern sich um Schienen, Einbau und weiterführende Leistungen wie Wartung und Reparatur.

    Lifta Klassik Sitzlift
    Lifta Klassik Sitzlift
    • max. 160 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für schmale, steile und kurvige Treppen
    • verschiedene Farben
    • für den Innenbereich
    • Zwei-Schienen-System
    Lifta Avantgarde Sitzlift
    Lifta Avantgarde Sitzlift
    • max. 135 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade und kurvige Treppen
    • diverse Farben
    • für den Innenbereich
    • Zwei-Schienen-System
    Lifta Esprit Sitzlift
    Lifta Esprit Sitzlift
    • max. 125 kg Traglast
    • 0,08 m/s Geschwindigkeit
    • für schmale, steile und kurvige Treppen
    • verschiedene Farben
    • für den Innenbereich
    • Zwei-Schienen-System
    Lifta Allwetter Außenlift
    Lifta Allwetter Außenlift
    • max. 135 kg Traglast
    • für gerade Treppen
    • Einschienen-System
    • diverse Farben
    • für den Außenbereich
    • Elektromotor
    Lifta P5000 Plattformlift
    Lifta P5000 Plattformlift
    • max. 300 kg Traglast
    • 0,15 m/s Fahrgeschwindigkeit
    • für gerade und kurvige Treppen
    • für Innen- und Außenbereich
    • Plattformgröße individuell
    • Steigungswinkel bis 60°
    TKE S200
    TKE S200
    • max. 125 kg Traglast
    • 0,15 m/s Geschwindigkeit
    • für schmale und kurvige Treppen
    • verschiedene Farben
    • für den Innenbereich
    • Ein-Schienen-System
    TKE Levant
    TKE Levant
    • max. 138 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade Treppen
    • für den Innenbereich
    • drehbarer Sitz
    • Ein-Schienen-System
    TKE Levant Outdoor
    TKE Levant Outdoor
    • max. 125 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade Treppen im Außenbereich
    • Ein-Rohr-System
    • Klappbarer Drehsitz
    • Fernbedienung
    TKE Sitzlift Comfort
    TKE Sitzlift Comfort
    • Innenbereich
    • verschiedene Farben möglich
    • besonders platzsparend
    • hohe Traglast
    • bis zu 70° Steigung
    • Einrohrsystem / Gleitschiene
    • für gerade Treppenläufe
    TKE Plattformlift SUPRA
    TKE Plattformlift SUPRA
    • max. 300 kg Traglast
    • 0,07m/s Geschwindigkeit
    • für den Innenbereich
    • Plattformgröße zwischen 650 x 850 mm und 850 x 1.050 mm
    • Steigungswinkel max. 45°
    • 2-Schienensystem
    TKE Plattformlift RPSP
    TKE Plattformlift RPSP
    • max. 325 kg Traglast
    • 0,07 m/s Geschwindigkeit
    • für den Innen- und Außenbereich
    • Plattformgröße zwischen 650 x 860 mm und 850 x 1250 mm
    • Steigungswinkel max. 45°
    • Funkfernbedienung
    HIRO Sitzlift 160 QN
    HIRO Sitzlift 160 QN
    • max. 135 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade und kurvige Treppen
    • verschiedene Farben
    • Doppelrohrschiene
    HIRO Sitzlift 160 Q
    HIRO Sitzlift 160 Q
    • max. 135 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade und kurvige Treppen
    • verschiedene Farben
    • Doppelrohrschiene
    • Innenbereich
    HIRO Sitzlift 160 QA
    HIRO Sitzlift 160 QA
    • max. 135 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade und kurvige Treppen
    • verschiedene Farben
    • Doppelrohrschiene
    • Außenbereich
    HIRO 320 K Plattform-Treppenlift
    HIRO 320 K Plattform-Treppenlift
    • max. 250 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für den Innenbereich
    • Plattformgröße zwischen 750 x 840 mm und 620 x 750 mm
    • Hindernisssensoren
    HIRO 320 G Plattform-Treppenlift
    HIRO 320 G Plattform-Treppenlift
    • max. 300 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für den Innen- & Außenbereich
    • Plattformgröße zwischen 800 x 1.000 cm und 900 - 1.250 mm
    • Hindernisssensoren
    HIRO 350 Plattform-Treppenlift
    HIRO 350 Plattform-Treppenlift
    • max. 300 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für den Innen- & Außenbereich
    • Plattformgröße zwischen 800 x 1.000 cm und 900 - 1.250 mm
    • Hindernisssensoren
    SANIMED 750
    SANIMED 750
    • max. 350 kg Traglast
    • ca. 1,25 cm/s Hebegeschwindigkeit
    • bis zu 750 mm Hubhöhe
    • für Innen- und Außenbereich
    • minimal 950 × 1330 mm Außenmaß
    • verschiedene Größen möglich
    • Durchfahrt und Über-Eck-Ausstieg möglich
    SANIMED 850
    SANIMED 850
    • max. 300 kg Traglast
    • ca. 1,25 cm/s Hebegeschwindigkeit
    • bis zu 850 mm Hubhöhe
    • für den Innen- und Außenbereich
    • minimal 1.100 × 1.430 mm Außenmaß
    • Durchfahrt und Über-Eck-Ausstieg möglich
    • verschiedene Bedienelemente
    SANIMED 1000 / 1300
    • max. 300 kg Traglast
    • ca. 1,5 cm/s Hebegeschwindigkeit
    • bis zu 1.300 mm Hubhöhe
    • für den Innen- und Außenbereich
    • max. 90 × 200 cm Hubfläche
    • Durchfahrt und Über-Eck-Ausstieg möglich
    • für große Höhen geeignet
    SANIMED 1100 / 1400 / 1700
    SANIMED 1100 / 1400 / 1700
    • max. 500 kg Traglast
    • ca. 2,0 cm/s Hebegeschwindigkeit
    • bis zu 1.700 mm Hubhöhe
    • für den Innen- und Außenbereich
    • max. 163 × 128 cm Außenmaß
    • Durchfahrt und Über-Eck-Ausstieg möglich
    • verschiedene Bedienelemente
    SANIMED 70 Extra
    SANIMED 70 Extra
    • max. 125 kg Traglast
    • 0,15 m/s Geschwindigkeit
    • für kurvige und schmale Treppen
    • für den Innenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • bis zu 72° Steigung möglich
    SANIMED 75
    SANIMED 75
    • max. 150 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für kurvige und steile Treppen
    • für den Innen- und Außenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Doppelrohr-System
    • bis zu 75° Steigung möglich
    SANIMED 80
    SANIMED 80
    • max. 130 kg Traglast
    • 0,1 m/s Geschwindigkeit
    • für kurvige und außergewöhnliche Treppensituationen
    • für den Innenbereich (Treppenhäuser)
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • bis zu 68° Steigung möglich
    SANIMED 15
    SANIMED 15
    • max. 140 kg Traglast
    • 0,15 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade und schmale Treppen
    • für den Innenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • bis zu 50° Steigung möglich
    SANIMED 20
    SANIMED 20
    • max. 200 kg Traglast
    • 0,15 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade und sehr schmale Treppen
    • für den Innenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • bis zu 56° Steigung möglich
    SANIMED 30 Extra
    SANIMED 30 Extra
    • max. 146 kg Traglast
    • 0,15 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade Treppen
    • für den Innenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • bis zu 56° Steigung möglich
    • Hightech-Funktionalität
    SANIMED 30 Outdoor
    SANIMED 30 Outdoor
    • max. 125 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade Treppen
    • für den Außenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • bis zu 56° Steigung möglich
    Acorn 130
    Acorn 130
    • max. 127 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade Treppen
    • für den Innenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • Zahnstangenantrieb
    Acorn 180
    Acorn 180
    • max. 120 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für kurvige Treppen
    • für den Innenbereich
    • verschiedene Farben / Designs möglich
    • Einrohr-System
    • Zahnstangenantrieb
    Acorn 130 außen
    Acorn 130 außen
    • max. 127 kg Traglast
    • 0,12 m/s Geschwindigkeit
    • für gerade Treppen
    • für den Außenbereich
    • Einrohr-System
    • Zahnstangenantrieb
    • mit wetterfester Haube
    AP+ Vario
    AP+ Vario
    • max. 125 kg Traglast
    • für kurvige und gerade Treppen
    • verschiedene Farben / Designs
    • für den Innenbereich
    • Einrohr-System
    • Zahnstangenantrieb
    • klappbarer Drehsitz
    AP+ G540A
    AP+ G540A
    • max. 125 kg Traglast
    • für gerade Treppen
    • für den Außenbereich
    • Einrohr-System
    • witterungsbeständige Materialien
    Unsere Partnerfirmen
    OHR Vital Hörgeräte - Partner von Treppenlift-Pflegekasse.deSACHSEN Treppenlift - Partner von Treppenlift-Pflegekasse.deTS-Treppenlifte ist Partner von Treppenlift-Pflegekasse.detreppenlift-gebrauchte.de - Partner von Treppenlift-Pflegekasse.deHeld Heimlift - Partner der Treppenlift-Pflegekasse.de
    Unsere Partnerportale
    Partner von Treppenlift Pflegekasse: infostellepflege.deRollstuhl-Ratgeber.de ist Partner von Treppenlift-PflegekassePartner Regional HörgeräteTreppenlifte-Förderung.deBarrierefrei-Ratgeber.de
    Copyright © 2024 Treppenlift-Pflegekasse.de